Glossar

Cystitis

Unter einer Cystitis (Zystitis) versteht man eine Harnblasenentzündung. Es handelt sich genauer um eine Entzündung der Blasenschleimhaut, in schweren Fällen auch der ganzen Blasenwand.

Bei der aszendierenden Infektion durch die Harnröhre wird sie verursacht durch gramnegative Stäbchen (in 80% der Fälle durch E.coli), auch grampositive Kokken, Mykoplasmen, Ureaplasmen, Hefen, Chlamydien, Viren und durch chemische oder mechanische Reize (Katheter, Geschlechtsverkehr, Zytostatika, Strahlentherapie). Bei der von den Nieren deszendierenden Infektion (z.B.  bei Pyelonephritis) treten folgende Symptome auf: Pollakisurie, Dysurie, Nykturie, Strangurie, Harninkontinenz, retropubischer Druckschmerz.

Die Therapie besteht aus einer vermehrten Flüssigkeitszufuhr, bei bakterieller Zystitis sollten Antibiotika (Cotrimoxazol, Amoxicillin, Chinolone) verabreicht werden. Bei häufigen Rezidiven, mehr als 4 pro Jahr, sollte eine medikamentöse Langzeitprophylaxe (z.B. mit Nitrofurantoin) oder Immunkonditionierung mit abgetöteten, standardisierten E.-coli-Fragmenten erfolgen.

Kontaktieren Sie uns

E-Mail

E-Mail schreiben,
wir antworten umgehend!

info@toll-intensivpflege.de

Telefon: 07 11 / 54 89 88 0
Fax: 07 11 / 54 89 88 99
info@toll-intensivpflege.de